Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Freiheit mit Rücksicht in Klettergärten

Freiheit mit Rücksicht in Klettergärten
 
 
03.07.2018 -
"Freiheit mit Rücksicht" so lautet die Sensibilisierungskampagne zum naturverträglichen Bergsport des Alpenverein Südtirol.

 
Nimm dir einen Moment Zeit und lass die umgebende Natur des Klettergartens auf dich wirken! Beobachte einmal ganz bewusst die Felsen und ihre nähere Umgebung! Schon hundert Mal hast du den Fels in der Hand gespürt, doch hast du die Tiere und Pflanzen in Nischen, Löchern und Rissen bemerkt?
Unser Freizeitraum ist zugleich Lebensraum. Im beliebten Klettergarten Ciastlins in St. Vigil-Enneberg, ist diese Konfliktsituation besonders akut. Der Klettergarten befindet sich nämlich im Revierzentrum eines Steinadlerpaares.

Das Projekt
In Zusammenarbeit mit dem Amt für Naturparke hat der AVS angesichts des Nutzungsdruckes am Fels vereinbart, dass der Klettergarten Ciastlins zwar veröffentlicht werden kann, eine Erweiterung des Klettergebietes aber nicht mehr erlaubt ist. Um dies den Kletterern an Ort und Stelle zu vermitteln, haben wir eine viersprachige Informationstafel (Ladinisch-Italienisch, Deutsch-Englisch) konzipiert und gut sichtbar aufgestellt. So versuchen wir im Welterbegebiet die in- und ausländischen Besucher auf die Bedürfnisse des Steinadlers zu sensibilisieren. Die Lia Da Munt haben den ladinischen Text überarbeitet und sind die Ansprechpartner vor Ort. Unterstützt wird diese Aktion auch vom Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer.

Der Steinadler
Der König der Lüfte ist etwa einen Meter groß und hat eine Flügelspannweite von ca. zwei Metern. Das Weibchen ist etwa 10 cm größer als das Männchen. Der Adler in den Alpen wurde in Vergangenheit stark dezimiert. Mittlerweile gibt es in Südtirol wieder 40-50 Paare. Er hat riesige Reviere, die er durch gezielten Artenschutz wieder zurückerobern konnte. Damals war die Jagd die größte Gefahr für den Adler. Heute ist es der Mensch, der am Berg seine Freizeit verbringt. Nicht nur das Klettern, auch das Überfliegen der Reviere mit Paragleitern oder Drohnen, aber auch unverantwortliche Fotografen und Naturbeobachter, die sich den Horsten zu sehr nähern, stellen bedeutende Störfaktoren für die Tiere dar.

Freiwillig auf Erschließung hinter bestehenden Sektoren verzichten

Um seine Brut erfolgreich großziehen zu können, braucht der Steinadler ungestörte Bereiche. Schon die kleinste Störung kann zu Aufgabe der Brut oder gar des Horstes führen. Dies gilt übrigens auch für andere Felsenbrüter wie dem Uhu oder dem Turmfalken. Unsere Bergwelt ist ein wichtiger Freizeitraum. Die fantastische Kulisse des Unesco Weltnaturerbes Dolomiten ist dabei besonders attraktiv. Gerade hier soll das Klettern besonders verantwortungsvoll stattfinden. Für das naturverbundene Klettern sind ein paar einfache Regeln zu berücksichtigen:
• bleibe im ausgewiesenen Klettergarten
• benutze ausgewiesene Zu- und Abstiege
• vermeide unnötigen Lärm
• packe statt Papiertaschentüchern Klopapier in den Rucksack - es zersetzt sich viel schneller
• nimm deinen Müll wieder mit (auch Papiertaschentücher und Zigarettenstummel!)
• Toilettengang: halte Abstand zu Felsen, Wegen und Gewässern. Verwende Klopapier, grab es ein oder decke es zu.

Wo Felsen noch unerschlossen sind, besteht der Traum, eine neue Route zu bohren
Wenn du einen neue Kletterlinie einrichten willst, kläre vorher ab, ob es dort Felsenbrüter oder andere schutzwürdige Tiere und Pflanzen gibt. Vergiss nicht: der Fels gehört nicht dir allein! Dabei ist die lokale AVS- Kletterszene dein erster Anlaufpunkt. Du kannst dich dort auch über die Besitzverhältnisse erkundigen.

In Ciastlins unterstützen uns der Kletterer Simon Kehrer und Fricky's Climbers Treff.

Ein Dank an ORF-Südtirol heute für den tollen Beitrag!


Freiheit mit Rücksicht in Klettergärten
 
 
Freiheit mit Rücksicht in Klettergärten
 
 
Freiheit mit Rücksicht in Klettergärten
 
 

 



Alpenverein
im Juli
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Ingrid Beikircher
Vizepräsidentin Gesamtverein
Auf dass wir
die Seele der Berge
erkennen
und gemeinsam
in die Herzen der Menschen
tragen...
 


Wetter & Lawinenlage
Montag

30°
Dienstag

31°
Mittwoch

32°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Privacy / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing