Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

ALPINIST: Eis - Couloirs & Nordwände 2015

ALPINIST: Eis - Couloirs & Nordwände 2015
 
 
Ende April waren 6 junge Bergsteiger gemeinsam mit Veit Bertagnolli und Simon Kehrer in Chamonix unterwegs, um in Coulouirs und steilen Nordwänden unterwegs zu sein.
Ihr Bericht und Fotos sind nun online!

AVS-Projekt Alpinist: Tourentage Eis-Couloirs & Nordwände
23.-26. April 2015


Aufgrund der Wetterprognosen entschlossen wir uns bereits einen halben Tag früher nach Chamonix zu starten, um gleich am Donnerstagmorgen mit der ersten Bahn auf die Aiguille du Midi fahren zu können. So trafen wir uns mitten in der Nacht in Bozen und fuhren zu acht über Mailand und durch den Mont-Blanc-Tunnel nach Chamonix. Dort angekommen sortierten wir unser Material aus und schon ging’s mit der Seilbahn hinauf auf knapp 3800m.

Nach dem kurzen Abstieg zur Cosmiqueshütte, teilten wir uns in zwei Gruppen auf: die eine Gruppe ging hinunter zum Einstieg der Pellissier an der Pointe Lachenal (M5 200m; TD-); und die andere Gruppe machte sich auf den Weg zum Einstieg des Chere Couloirs (WI4 300m; D).
Da im Chere Couloir ziemlich „Verkehr“ herrschte, setzten wir uns erst mal am Einstieg in die Sonne und warteten bis etwas weniger los war. Dann stiegen auch wir endlich ein und konnten bei tollen Verhältnissen und bestem Wetter die Tour klettern. Am Ende der Schwierigkeiten seilten wir dann wieder ab und bald darauf waren wir wieder auf der Cosmiqueshütte angelangt.

Die zweite Gruppe hatte einen etwas längeren Zustieg zum Couloir Pellisier, doch der war es wert. Im Couloir herrschten perfekte Bedingungen zum Mixedklettern. Nach 6 Seillängen anspruchsvoller Kletterei seilten auch sie wieder ab und gingen zur Hütte zurück.
Den Rest des Tages verbrachten wir gemütlich auf der Hütte mit Fachsimpelei, Späßen und dem ein oder anderen Bier.

Für den nächsten Tag entschieden wir uns jeweils eine Tour an der Tacul Ostseite zu machen. Die eine Gruppe nahm sich die Via Valeria auf den Petit Capucin (WI4 400m; D+) vor; die andere Gruppe wollte sich am Modica Noury (WI5 M5 500m; TD) versuchen.
Aufgrund der Ost-Exposition der beiden Routen starteten wir bereits zeitig und kamen bald am Einstieg der Modica Noury an. Die ersten 200 Höhenmeter ging es in ca. 50° steilem Gelände aufwärts. Ab da ging es dann in steilen Eisaufschwüngen weiter hinauf Richtung Ausstieg. Kurz vor dem Ausstieg galt es noch 2 tolle Mixed-Längen zu klettern, danach erreichten wir den Ausstieg am Grat. Hier hielten wir uns nicht lange auf, sondern seilten gleich ab und warne nach 10 maligem Abseilen wieder am Einstieg. Dort genossen wir noch eine Zeit lang die warmen Sonnenstrahlen, bis wir uns wiederwillig aufraffen mussten und wieder zur Hütte zurückgingen.
Die zweite Gruppe entschloss sich einen Gipfel zu erklettern wodurch sich das Valeria-Couloir anbot, das man bis zum Gipfel des Petit Capucin klettern kann. Die ersten Seillängen waren schöne Eiskletterei und umso näher die Gruppe dem Gipfel kam, desto schwieriger wurde die Kletterei. Angelangt am Gipfel hatte die Gruppe einen überwältigenden Ausblick über den gesamten Cirque Maudit. Abgeseilt wurde dann direkt vom Gipfel in Richtung Grand Capucin, wo sie dann die letzten Meter abklettern mussten. Bei einer kurzen Rast wurde der beeindruckende Grand Capucin begutachtet, danach ging es dann über den spaltenreichen Gletscher wieder zurück zur Hütte.
Auf der Hütte checkten wir zunächst den Wetterbericht; und der verhieß für die beiden verbleibenden Tage nichts Gutes: Kaltfront mit Schneefall aus Westen. Somit entschieden wir uns am nächsten Tag unser Zeug zu packen, über den Cosmiquesgrat (M4 AD) wieder zurück zur Bergstation der Aiguille du Midi zu klettern und hinunter nach Chamonix zu fahren.
Am Samstagmorgen war das Wetter so wie es der Wetterbericht gemeldet hatte: es schneite leicht, wenig Sicht und teilweise starker Wind. Davon ließen wir uns aber nicht aufhalten und machten uns auf den Weg zum Einstieg des Grats. Der Grat war dann aufgrund der winterlichen Verhältnisse recht anspruchsvoll und auch relativ zeitintensiv, jedoch sehr toll zu klettern und sicherlich die beste Entscheidung für diesen „Schlechtwettertag“. An der Bergstation angekommen, hielten wir uns nicht mehr lange auf, sondern fuhren gleich mit der nächsten Bahn runter nach Chamonix, wo wir beim Mittagessen den Plan für die verbleibende Zeit besprachen. Schließlich einigten wir uns, aufgrund des schlechten Wetters, uns die Zeit in Chamonix zu vertreiben und am nächsten Tag morgens nach Hause zu fahren.

So schauten wir uns am Nachmittag Chamonix an, kauften das ein oder andere ein und machten uns am nächsten Morgen nach einer kurzen Nacht mehr oder weniger ausgeruht zufrieden und glücklich über 4 tolle Tage auf den Weg nach Hause.

Die „jungen Alpinisten“ Franziska, Andreas, Hannes, Herbert, Simon und Florian bedanken sich herzlich beim AVS für die Ermöglichung dieser überaus lehrreichen und tollen Tage. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an unsere beiden Bergführer Veit Bertagnolli und Simon Kehrer, die uns viele wertvolle Tipps gegeben haben und uns immer mit Rat zur Seite standen.

Vielen Dank!
Florian Leitner und Hannes Platter

Zur Fotogalerie

ALPINIST: Eis - Couloirs & Nordwände 2015
 
 
ALPINIST: Eis - Couloirs & Nordwände 2015
 
 
ALPINIST: Eis - Couloirs & Nordwände 2015
 
 

 



Alpenverein
im Juni
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Georg Simeoni
Präsident des AVS
Die Liebe zu den Bergen, zur Natur, zu unserem Brauchtum und ganz besonders die Liebe zu unserer Heimat haben mich mit 20 Jahren bewogen, beim AVS Mitglied zu werden....
 


Wetter & Lawinenlage
Montag

28°
Dienstag

31°
Mittwoch

31°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Privacy / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing