Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

ALPINIST: Eis-Couloirs & Nordwände 2016

ALPINIST: Eis-Couloirs & Nordwände 2016
 
 
Ende Februar 2016 waren sechs junge Alpinisten für vier Tage mit den beiden Bergführern Veit Bertagnolli und Simon Kehrer in den Westalpen in Couloirs und steilen Nordwänden unterwegs.

Die anspruchsvollen renommierten Eistouren bis knapp unterhalb 4000 m der Mont-Blanc-Gruppe forderten von den Teilnehmern Erfahrung und Können. Jeder der 23 bis 30 Jahre jungen Alpinisten aus Südtirol war fit und hatte bereits Erfahrung im Eisklettern und im Mixed-Gelände. Es gab relativ wenig Schnee zu diesem Zeitpunkt.

Laut Franziska war das Ziel der Eistouren vor allem „in diesem bärigen Gebiet einfach coole ausgesetzte Touren zu machen und die Aussicht zu genießen.“ Die Westalpen ziehen, wie auch Franziska bestätigt, in den Bann. Es ging den Alpinisten vor allem um Erfahrungen für die Leidenschaft Alpinismus und persönliches Abenteuer.


Aiguille du Midi, nach der Auffahrt mit der Bahn

Franziska Schwärzer
, die einzige Frau in der Gruppe, berichtet von ihren Erlebnissen:
„Wir hatten immer super Wetter, das ist sehr positiv und wichtig, obwohl es in den Wänden trotzdem immer saukalt is.
Startpunkt war der Donnerstag früh in Bozen. Nach sieben Stunden Fahrt sind wir in Chamonix angekommen. Weiter ging es mit dem Bahnl hinauf auf die Aiguille du Midi. Von dort fuhren wir mit den Skiern hinunter zur Cosmique-Hütte, auf der wir untergebracht wurden und die kommenden Nächte verbrachten.



Alle Tage teilte sich unsere Gruppe auf. Ein Bergführer startete mit jeweils drei Teilnehmern. Jede Seilschaft war in Wechselführung selbständig unterwegs. Am Grat entlang übten wir das richtige Gehen am kurzen Seil. In den Eis- und Mixed-Touren musste jeder von uns das Setzen von Eisschrauben und mobilen Sicherungsgeräten gut beherrschen, um gute Standplätze und sichere Zwischensicherungspunkte einzurichten.“
Franziska kam mit ihrer gesamten alpinen Kletterausrüstung, Bergschuhe, Steigeisen, Pickel, Seil, Kleidung und Proviant auf rund 16 kg Gepäck pro Tagestour. Dazu kam noch die Skitourenausrüstung, damit die Gruppe zu den Einstiegen gelangen konnte.
„Man muss sich als Frau immer durchsetzen. In dieser Gruppe wurde ich jedoch als gleichwertiger Partner angesehen“, erzählt Franziska. „Man muss sich ein bisschen mehr beweisen vielleicht.“ Frau musste zudem gleich viel schleppen.



„Aufgestanden sind wir jeden Morgen sehr früh, um 5 Uhr gab´s Frühstück und anschließend ging es los zu Eistouren am Mont Blanc (Tour a Col), am Grand Capucin, am Cosmique Grat und anderen. Unterwegs waren wir immer wieder mit Eispickeln und Steigeisen. Da es wenig Eis gab, mussten wir viel mehr mit Friends als mit Eisschrauben sichern. Anschließend haben wir uns entweder abgeseilt oder sind über Normalwege abgestiegen.



„Es war ganz schön kalt: Man darf die Höhe nicht unterschätzen. Und man muss Erfahrung mit Eisklettern, auch im Mixed-Gelände haben, “ erklärt mir Franziska. „wichtig ist es auch, keine Angst zu haben und die Sicherungsmethoden zu kennen.“

Am letzten Tag ging es nach der letzten Eistour mit den Skiern in einer langen Abfahrt bis ins Tal runter. Das waren über 2000 Höhenmeter in einem Stück: „Da haben die Wadl schon gebrannt :)!“ berichtet die mutige Alpinistin lachend.
Empfehlen kann es Franziska allen, die auf diesem Gebiet Erfahrung haben und ein bäriges neues Gebiet entdecken möchten!

Ingrid Pfeifer




Mit Unterstützung von:

        
​         



Alpenverein
im Juli
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Luis Vonmetz
ehem. Erster Vorsitzender des AVS
Oft frage ich mich, was wäre anders, was würde fehlen in unseren Tälern, Dörfern und Städten, wenn es den Alpenverein nicht gäbe. Die Antwort kann wohl nur sein, dass alle ärmer wären....
 


Wetter & Lawinenlage
Montag
12°
31°
Dienstag
12°
32°
Mittwoch
12°
33°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Privacy / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing