Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

"Sisyphos", Langkofel Nordpfeiler, Gröden

"Sisyphos", Langkofel Nordpfeiler, Gröden
 
 
31.07.2017 -
Ivo Rabanser, Edy Rabanser, Heinz Grill und Florian Kluckner durchstiegen am 31. Juli 2017 diese Wand. Dabei handelt es sich um prächtige Kletterei an einer eindrucksvoll geschlossenen Wand.


Als urgewaltige Dolomitenriese, thront der Langkofel mit einer über tausend Meter hohen Wandflucht hoch über dem Grödental. Der schier endlos in den Himmel strebenden Plattenschuss des Nordpfeilers, wird im oberen Teil von einem auffallend schwarzen Wasserstreifen durchzogen, der die ideale Linienführung dieser Neutour, die durch Ivo Rabanser, Edy Rabanser, Heinz Grill und Florian Kluckner am 31. Juli 2017 durchstiegen wurde. Dabei handelt es sich um prächtige Kletterei an eindrucksvoll geschlossener Wand. Nach einer Ouvertüre an hellen Platten, die sich im Mittelteil steiler aufstellen, herrscht im oberen Drittel kühne Riss- und Verschneidungskletterei vor, die größtenteils selbst abzusichern ist. Dieser letzte Teil verläuft über die »via degli Accademici« (Rabanser/Furlani 1993). Durchwegs wasserzerfressener Dolomitenkalk von guter Qualität, wo überraschend ein Henkelgriff dem anderen folgt, wenn es in den Schlüsselstellen auch heißt ordentlich zuzupacken. Wegfindung auf den Platten nicht immer offensichtlich, wenn auch zahlreiche Sanduhrschlingen den Verlauf markieren. Nach oben hin steigern sich die Schwierigkeiten, bei aufregend steilem Gemäuer.

Um diesen Langkofel-Highlight genießen zu können gehört neben einer guten Kondition auch bequemen Kletterschuhen ein souveränes Kletterkönnen im oberen 6. Grad dazu, das der Vorsteiger auch noch einige Meter über der letzten Sicherung drauf haben sollte. Bei Gewitter sammelt sich das Wasser am Streifen in einem Wasserfall und bietet unwillkommene Canyoning-Einlagen – deshalb nur bei sicherem Wetter einsteigen. Der Weg zurück in die Zivilisation erfolgt über spektakuläreren Abseilpiste entlang der Ausstiegsroute. Routiniertes Abseilen sowie einwandfreies Seilmanagement sind hier unbedingte Voraussetzung, denn sollte beim Seilabziehen irgendetwas schiefgehen, hat man ein ernsthaftes Problem!
Die verwendeten Zwischenhaken wurden belassen und jeder Standplatz mit einem gebohrten Ring versehen. Zudem sind die zahlreichen Sanduhren bereit mit einer Schlinge eingefädelt. Mit ein Satz Cams lässt sich die Route zusätzlich absichern. Wandhöhe 600 Meter. 23 Seillängen. Schwierigkeiten 6+ (fünf Stellen), sonst recht anhaltend 6 und 5+.


Zustieg:
Vom Sellajoch (2180 m) auf dem oberen Weg durch die »Steinerne Stadt« zur Comicihütte (2153 m). Weiter auf der Steigspur in westlicher Richtung – dicht unter einer überhängenden Wand vorbei – und über Gras und Schutt unter dem gewaltigen Plattenschuss queren. Einstieg rechts unterhalb einer tiefen Höhle, bei einem Riss mit Sanduhrschlinge (1¼ Stunden).

Abstieg:
Abseilpiste über die Route. Mit zwei 60 m Seilen können einige Standplätze übersprungen werden. Im unteren Teil ist der Verlauf etwas schräg, deshalb bereits im Aufstieg die Positionierung der Abseilringe einprägen (2-3 Stunden).



"Sisyphos", Langkofel Nordpfeiler, Gröden
 
 
"Sisyphos", Langkofel Nordpfeiler, Gröden
 
 
"Sisyphos", Langkofel Nordpfeiler, Gröden
 
 

 



Alpenverein
im September
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Hubert, 49 Jahre
In der heutigen schnelllebigen Zeit, wo es oft nur um Geld und Leistung geht, schätze ich gerade ein gutes Vereinsleben. Ein Verein sollte niemals als Selbstverständlichkeit angesehen werden, sondern man sollte jeden Verein in seiner Art schätzen und unterstützen. Was wäre ein Dorf ohne Vereine? Ich selbst unterstütze den AVS, weil ich dort meine Interessen wahrnehmen kann!...
 


Wetter & Lawinenlage
Samstag

27°
Sonntag

22°
Montag

21°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing