Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Alpenvereine laden zur Fachtagung "Klettern und Gesundheit"

Alpenvereine laden zur Fachtagung "Klettern und Gesundheit"
 
 
23.09.2011 -
Die Alpenvereine AVS, OeAV, DAV laden zur Fachtagung "Klettern und Gesundheit". Im Rahmen des IMS informieren und diskutieren Fachleute aus dem In- und Ausland über die positiven Auswirkungen des Kletterns auf die Gesundheit.


Klettern hat sich in den letzten Jahren als Leistungssport und auch als Breitensport weiterentwickelt, der von einem breiten Netz aus Vereinen und Institutionen getragen wird. In den Städten entstehen Kletterhallen, die für den Freizeitkletterer und auch für Leistungsorientierte ganzjährige Trainingsmöglichkeiten bieten. Zugleich wurde eine große Anzahl von Klettergärten erschlossen. Das Angebot an Kletterkursen für jung und alt steigt und in den Schulen hat sich Klettern mittlerweile als ein Teil des Sportunterrichts etabliert. Dies hat gute Gründe, denn Klettern kann von der Kindheit bis ins hohe Alter ausgeübt werden und bei kaum einer anderen Sportart werden die Bewegungsorgane und Muskelgruppen so umfassend miteinbezogen.
Klettern wird deshalb auch erfolgreich zur Prävention und Therapie bei Beschwerden (z.B. Haltungsschäden, Knie- und Hüftoperationen usw.) eingesetzt. Ergänzend dazu fordert Klettern die Entwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Eigenschaften wie Kreativität, Selbsteinschätzung, Konzentration, Reaktionsfähigkeit, Willenskraft und Teamfähigkeit. Letzthin wird Klettern auch in der Arbeit mit Behinderten, als Teil der Rehabilitation sowie auch bei hyperaktiven oder schwer erziehbaren Kindern als wirkungsvolle Therapie angewandt.
Wie jede Sportart birgt auch das Klettern Gefahren in sich. So können Überlastungserscheinungen durch zu frühes, zu intensives oder falsches Training auftreten. Deshalb muss beim Training das Verhältnis zwischen den konstitutionellen und psychischen Fähigkeiten sowie zwischen Belastbarkeit und Belastung übereinstimmen und Wert auf ausreichend Erholung gelegt werden. Gerade bei Kindern und Jugendlichen kann falsches Training zu Gelenks-, Sehnen- und Knorpelschäden führen. Die Frage lautet daher: Wie kann Klettern in der Prävention und Therapie, aber auch in der Sportpädagogik und Sozialarbeit sinnvoll angewandt werden und wie können mein Kind und ich selbst vom Klettern profitieren?
Diese und weitere Themen werden bei der IMS-Fachtagung „Klettern und Gesundheit“ behandelt. Die Träger der Fachtagung sind der Alpenverein Südtirol (AVS), der Deutsche Alpenverein (DAV), der Oesterreichische Alpenverein (OeAV), und die Stiftung Vital in Kooperation mit dem IMS.

Der Eintritt ist frei!

IMS 2011 - Freitag, 21. Oktober, 14.00 bis 17.30 Uhr, Forum Brixen
www.ims.bz



Alpenverein
im August
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Hans, 39 Jahre
Wenn ich an meine Kinderzeit zurückdenke, habe ich nicht mehr besonders viele Erinnerungen daran, doch an die Veranstaltungen des AVS kann ich mich sehr gut erinnern, daran wie toll es war beim Zelten und Wandern, beim Klettern und beim Hüttenlager. Aus diesem Grund bin ich auch heute noch Mitglied beim AVS...
 


Wetter & Lawinenlage
Dienstag
13°
29°
Mittwoch
11°
30°
Donnerstag
11°
31°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing