Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

AVS-Filmabend mit Norman Dyhrenfurth ein voller Erfolg

AVS-Filmabend mit Norman Dyhrenfurth ein voller Erfolg
AVS-Filmabend mit Norman Dyhrenfurth ein voller Erfolg
AVS-Filmabend mit Norman Dyhrenfurth ein voller Erfolg
AVS-Filmabend mit Norman Dyhrenfurth ein voller Erfolg
zuruck weiter
29.10.2010 -
Norman Dyhrenfurth begeisterte gestern im ausverkauften großen Saal des Filmclubs das Publikum. Mit unvergleichlichem Charme erzählte der 92-Jährige aus seinem Leben als Bergsteiger, Expeditionsleiter und Filmemacher.

Um 18:00 Uhr wurde der Film "Five days one summer" von Fred Zinnemann gezeigt. Dyhrenfurth, ein guter Freund Zinnemanns, war für die Bergsteigerszenen als zweiter Regisseur und technischer Berater zuständig, was man dem Film auch ansieht. Die Szenen am Berg sind von einer solchen Intensität und packenden Realität, dass man es als Zuschauer kaum wagt zu atmen. Keine Spur von einer hollywoodschen Heldenoptik die die Protagonisten mit dynamischen Klimmzügen die Felswände hochjagt und damit zu Clowns macht.
Im Film spielt Sean Connery den verheirateten schottischen Arzt Douglas Meredith, der sich mit seiner Nichte und heimlichen Geliebten Kate zum Bergsteigen in die Schweizer Alpen begibt. Nicht mehr der Jüngste, versucht Douglas, seine Vitalität unter Beweis zu stellen, um Kate zu beeindrucken. Da erwächst ihm ernsthafte Konkurrenz durch den jungen Bergführer Johann, von dem Kate sichtlich angetan ist. Die beiden Rivalen brechen zur gefährlichen Bergtour auf.
Die Bergsteigerszenen aus dem 1980 gedrehten Film brauchen den Vergleich mit aktuellen Blockbustern wie zum Beispiel "Nordwand" nicht zu scheuen. Die Zuschauer im Filmclub zeigten sich sehr beeindruckt.

Um 20 Uhr folgte der Film "Zum Dritten Pol" von Andreas Nickel und Jürgen Czwienk. Der Film erzählt die faszinierende Geschichte der Himalaya- und Filmpioniere Günter O. Dyhrenfurth, seiner Frau Hettie und ihres Sohnes Norman G. Dyhrenfurth. In dieser packenden Familiensaga spiegelt sich die Expeditionsgeschichte der Erstbesteigungen der Achttausender von Himalaya und Karakorum seit ihren frühen Anfängen in den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts. Die internationalen Expeditionen der 30er Jahre müssen vor dem politischen und gesellschaftlichen Hintergrund dieser Zeit gesehen werden: Schon lange vor der Machtergreifung Hitlers herrscht im Alpinismus, nicht nur in Deutschland, ein ausgeprägter nationaler, bisweilen nationalistischer Ton vor, besonders wenn es darum geht, den „Dritten Pol“, wie es damals hieß, die höchsten Berge der Erde zu „erobern“.
Der 19-jährige Norman begleitet seine Mutter auf ihren Vortragsreisen und wird vom Zweiten Weltkrieg überrascht. Er bleibt in den USA, wo er als Schilehrer, Bergführer und Kameramann arbeitet. 1952 kommt die Einladung, an der zweiten Schweizer Expedition zum Mount Everest teilzunehmen. Von da an ist Dyhrenfurth dem Himalaya verfallen. Drei Tage nach seiner Rückkehr aus den Bergen beschließt Dyhrenfurth seine sichere Position als Universitätsprofessor aufzugeben und sich fortan Expeditionen und der Filmproduktion zu widmen.
„Zum Dritten Pol“ ist ein packender Dokumentarfilm, der mit überwältigenden Bildern aufwartet … eine Mischung aus Dokumentation und Bergdrama ohne gefühligen Heimathintergrund, aber mit atemberaubendem Archivmaterial …“ (Hans Messias in „film-dienst“)



Alpenverein
im Mai
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Franz, Mitte fünfzig
Ich bin Mitglied beim AVS weil ich weiß, dass dieser Verein viel Gutes leistet. Bin selbst nicht aktiv dabei, will jedoch mit meinem Mitgliedsein Euch unterstützen....
 


Wetter & Lawinenlage
Montag

21°
Dienstag

24°
Mittwoch

24°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing