Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

AVS & IMS: Wie ehrlich ist der (Berg)Sport?

AVS & IMS: Wie ehrlich ist der (Berg)Sport?
 
 
16.10.2014 -
Manipulation im Höhen- und Breitenbergsport

Der IMS Congress am Samstag, 18. Oktober 2014, beim Kiku. International Mountain Summit in Brixen/Südtirol wird das brisante Thema „Manipulation im Höhen- und Breiten(berg)sport“ aufgreifen und ausführlich durchleuchten. Auch die Alpenvereine aus Deutschland, Österreich und Südtirol nehmen an dieser Fachtagung teil.


Wie ehrlich ist der (Berg)Sport?
Datum: 18.10.2014
Uhrzeit: 09:00-17:30
Ort: Forum Brixen / Saal Prihsna
Preis: Freier Eintritt

Ziel dieser längst überfälligen internationalen Diskussion ist es, eine Definition von Manipulation im Berg- und Breitensport zu finden, Richtlinien festzulegen und dadurch die Sicherheit im Bergsport zu erhöhen und die Freiheit des Bergsteigens zu gewährleisten.

Im ersten Teil des Kongresses, den Dr. Luigi Festi, Vorsitzender des internationalen Masters in Bergmedizin in Zusammenarbeit mit dem italienischen Alpenverein CAI und dem Institut für Alpine Notfallmedizin/EURAC gestaltet, werden vor allem die medizinischen Aspekte des Höhenbergsteigens analysiert. Im zweiten Teil am Nachmittag, gestaltet von den Alpenvereinen DAV, OeAV und AVS, geht es um den Breitenbergsport.
Als abschließender Höhepunkt findet eine Diskussion mit allen Protagonisten und Fachleuten des Kongresstages auf der großen IMS Bühne statt.

Manipulation im Berg- und Breitensport

Die Möglichkeit, durch Einnahme von Medikamenten, die Grenzen der eigenen körperlichen Leistung künstlich nach oben zu verschieben, ist verlockend. Ist das Erklimmen des Mount Everests mit künstlichem Sauerstoff aber als Manipulation anzusehen? Ist das Betrug am Bergsport? Fällt die Einnahme eines blutdrucksenkenden Medikamentes zur Beschleunigung der Akklimatisierung sogar unter Doping? Welche sind die Wirkungen auf den Organismus? Ist es fair, wenn Schmerzmittel oder entzündungshemmende Mittel eingenommen werden, um u. a. Trail-Wettkämpfe abzuschließen oder zu gewinnen?
Die Einnahme von Medikamenten zur Leistungssteigerung wird im Sport generell als Doping gesehen und von der Gesellschaft und den Sportlern im Großen und Ganzen als unerlaubte Maßnahme abgelehnt. Trifft dies auch im Bergsport zu?
Im Höhenbergsteigen, wie auch im Breitensport, werden immer öfter Medikamente zur Vorbeugung der Höhenkrankheit, als Schmerztherapie oder für das körperlichen Wohlbefinden eingenommen. Oft wird auch eine Leistungssteigerung bezweckt. Die Ursachen dieser Entwicklung sind vielfältig: der zeitliche und finanzielle Aufwand für das angestrebte Ziel, der persönliche und seelische Leistungsdruck, die Angst vor dem Versagen. Das persönliche Umfeld, Medien und Sponsoren spielen dabei eine wichtige Rolle und können Entscheidungen wesentlich beeinflussen. Nebenwirkungen und negative gesundheitliche Folgen werden oft nicht beachtet oder unterschätzt.

Alpinisten, Vertreter der Alpenvereine, Athleten, Journalisten, Ethiker, Antidopingfachleute, Höhenmediziner, Funktionäre der Sportvereine, Trainer und alle Interessierten sind eingeladen, an diesem internationalen Kongress teilzunehmen.

Programm

09.30
Begrüßung
09.45
Maladaptation to acute high altitude exposure
Peter Bärtsch (GER) - Allgemeinmediziner
10.15
Treatment and prevention of altitude sickness
Marco Maggiorini (SUI) - Abteilungsleiter Intensivstation für Innere Medizin
10.35
Drugs for the prevention of musculoskeletal pain, headache and AMS at high altitude: doping or justified precaution?
Martin Burtscher (AUT) - Institutleiter an der Universität Innsbruck
11.00
Prevention and pharmacological prophylaxis of AMS in high-altitude expeditions, necessity and abuse
Urs Hefti (SUI) - Facharzt für Innere Medizin

11.15 – 11.30
Pause

11.30
The heart: prophylaxis and prevention of oxigen deficiency is always a benefit?
Gian Franco Parati (ITA) - Kardiologe
11.45
The training methods for endurance sports in the mountain: what is the line between lawful and unlawful?
Benjamin Levine (USA) - Facharzt für Innere Medizin
12.00
The drugs at high altitude in endurance sports: the experience of Tor de Geants
Guido Giardini (ITA) - Neurologe
12.15
Medico-legal aspects related to the farmacological improvement of performance in the mountain sport and mountaineering
Waldemaro Flick (ITA) - Rechtsanwalt
12.30
Himalayan Climbing: faster, higher, stronger ... at any price?
Maria Antonia Nerin (ESP) - Ärztin
12.45
The CONI and Antidoping Committee
Michele Signorini (ITA) - Vorsitzender CONI Anti-Doping Department

13.00 – 14.00
Mittagspause

14.00
Begrüßung
Hubert Mayrl (AVS-Referat Bergsport & HG) in Vertretung der Alpenvereine
14.05
Wie ehrlich kann Bergsport sein?
Toni Lamprecht (DAV) - Vorsitzender des DAV-Bundesausschusses Bergsport
14.20
Alles so schön knackig hier! – Der Doping Diskurs aus einer sozialpsychologischen Perspektive
Peter Koler (ITA) - Psychologe, Pädagoge
14.40
Medikation in den Bergen – überfälliger Stoff für die (mediale) Debatte
Marlies Prinzing (GER) - Medienwissenschaftlerin
15.00
Medikamentenmissbrauch/Doping im Breitensport
Martin Burtscher (AUT) - Institutsleiter an der Universität Innsbruck

15.20 – 15.40
Pause

15.40
The anti-doping activity of the International Skyrunning Federation
Giulio Sergio Roi (ITA) - Facharzt für Sportmedizin
15.55
Drug Free – a self-sufficient winner
Renato Jorioz (ITA) - Coach and Francesca Canepa (ITA) -Läuferin
16.15
Doping im Spitzensport – Eine Karriere in einer Dopingbelasteten Sportart
Jörg Jaksche (GER) - Ex Radrennfahrer
16.35-17.45
Podiumsdiskussion mit Fragen aus dem Publikum
Vinicio Stefanello (ITA) - Journalist, Moderator
18.00
Abschluss
Die Abschlussdiskussion moderiert Vinicio Stefanello (Herausgeber www.planetmountain.com)

Teilnahme durch Anmeldung unter ticket@ims.bz – Eintritt frei.


Organisatoren:


                        


                          

        




 

 
 Ko-Veranstalter:

​        
 



Alpenverein
im Juli
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Kathrin
Bin schon seit meinem 7. Lebensjahr Mitglied beim AVS und bin noch immer aktiv dabei. Ich habe dadurch die Liebe zu den Bergen, zum Klettern und Bergsteigen entdeckt und dabei viel gelernt. Heute bin ich 23 Jahre und weiß somit meine Freizeit aktiv und sinnvoll zu gestalten....
 


Wetter & Lawinenlage
Dienstag
11°
37°
Mittwoch
13°
37°
Donnerstag
13°
36°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing