Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Flughafen Bozen: Land redet sich machtloser, als es ist

Flughafen Bozen: Land redet sich machtloser, als es ist
 
 
19.05.2016 -
Man könnte es kurios finden, wäre es nicht so beängstigend: Nur um den Flughafen Bozen in extremis doch noch zu retten, lässt sich das Land seine Autonomie von staatlichen Stellen kleinreden. Dabei sprechen alle Fakten gegen die These, dass das Land bei einem Ausstieg aus dem Flughafenbetrieb machtlos ist.


Hinweis: Der Abdruck dieser gemeisamen Pressemitteilung von AVS, Dachverband für Natur- und Umweltschutz und Heimatpflegeverband wurde von der Tageszeitung Dolomiten abgelehnt: "Bitte auf Leserbrief-Länge (1200 Zeichen samt Leerzeichen) kürzen." Ganz offensichtlich sollen kritische Stimmen zum Flughafen nicht zuviel Platz finden.

Autonomiepolitisch dürfte es sich um eine Premiere handeln: Landesregierung und Südtiroler Parlamentarier sprechen in Rom vor, um sich bestätigen zu lassen, dass das Land in einem Bereich KEINE Zuständigkeit hat - und verkauft diesen Zentralismus auch noch als Erfolg. Die These, für die man all das in Kauf nimmt: wenn sich das Land als Betreiber aus dem Flughafen zurückziehe, übernehme der Staat die Kontrolle. Nur: So ist es nicht.

Gewinnt beim Referendum am 12. Juni das Nein, so muss sich das Land aus dem Betrieb des Flughafens zurückziehen. Weil es aber über die Gesellschaft ABD Besitzer der Infrastruktur ist und nur noch die Details für den Übergang der ehemals staatlichen Flughafen-Flächen an das Land zu klären sind, bleibt dieses am Drücker, etwa wenn es um die Einstufung des Flughafens geht. Der ist derzeit einer der Kategorie 2C (geeignet für Charter- und Linienverkehr). Ein Herabstufen des Flughafens würde mit sich bringen, dass es auf dem Bozner Flughafen keine Konzession für den Charter- und Linienverkehr mehr gebe, eine Ausschreibung würde obsolet.
 
Würde die Argumentation des Landes stimmen, dass man keinen Einfluss auf Einstufung und Ausschreibung habe, dann ergebe sich daraus ein Problem mit dem oder besser: für das Flughafen-Landesgesetz. Dort ist die maximale Einstufung als 2C-Flughafen nämlich festgeschrieben. Entweder hat das Land also doch einen Einfluss auf die Einstufung oder dieser Passus im Gesetz und das daran geknüpfte Versprechen sind wertlos. Und dann fragt sich natürlich, was die anderen Versprechen im Gesetz wert sind.

Noch etwas verschweigt das Land: Sollte die Konzession des Flughafens trotz allem ausgeschrieben werden, spricht das Land weiterhin ein gewichtiges Wörtchen mit: als Besitzer der gesamten Infrastruktur (auch über die eigene ABD) und als Genehmigungs-Instanz für alle Ausbau-Pläne. Das Land kann einem eventuellen Betreiber also sehr wohl Auflagen diktieren und damit die Übernahme der Konzession für einen Privaten noch unappetitlicher machen, als es ein auf Jahrzehnte defizitärer Betrieb ohnehin bereits ist. Wie groß ist dann die Gefahr einer privaten Übernahme tatsächlich? Und wie real das Schreckgespenst, das das Land mit Blick auf den 12. Juni an die Wand malt?

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz



Alpenverein
im Mai
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Dagmar
Sektion Welschnofen
Ich bin jetzt seit über zehn Jahren Mitglied beim AVS und hatte in dieser Zeit viele schöne Erlebnisse. Ich unternehme sehr gerne Bergtouren, und durch den AVS habe ich sehr viele Menschen kennengelernt und kam in Gegenden hin, die ich vorher noch nicht kannte. Ich glaube, der AVS ist ein sehr wichtiger Verein, er fördert das Gemeinschaftsgefühl, bietet alten und jungen Leuten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und trägt dazu bei, dass wir Südtiroler unsere herrliche Bergwelt besser kennenlernen. ...
 


Wetter & Lawinenlage
Montag

21°
Dienstag

24°
Mittwoch

24°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing