Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Südtiroler Schutzhütten - Zukunft

Südtiroler Schutzhütten - Zukunft
 
 
18.06.2012 -
Georg Simeoni, Erster Vorsitzender des Alpenvereins, bezieht Stellung zum geplanten Neubau von drei Schutzhütten im Landesbesitz:

Die Südtiroler Landesregierung hat beschlossen, die drei am meisten vom Verfall bedrohten Hütten, welche das Land Südtirol vom Staat zurückerhalten hat, abzureißen und neu aufzubauen. Dazu wurde ein geladener Architekturwettbewerb ausgeschrieben und pro Hütte wurden acht verschiedene Projekte eingereicht.
Eine Bewertungskommission hatte die schwierige Aufgabe aus diesen die beste Lösung auszuwählen. In der Bewertungskommission saßen neben den Architekten auch Ingenieure und die Vertreter des CAI und des Alpenvereins und der jeweilige Bürgermeister der Standortgemeinde. Eine durchaus ausgewogen besetzte Kommission, da neben den Fachleuten aus der Architektur auch Verfahrensingenieure und die Vertreter der zukünftigen Nutzer dieser Strukturen mitbestimmen durften.
Ich kann dazu nur bestätigen, dass sich die Kommissionsmitglieder einstimmig auf die jeweiligen Projekte geeinigt haben und dass dabei alle möglichen Aspekte, sei es die Sicherheit, die Energieversorgung, die Wohnqualität, die räumliche Aufteilung, soweit dies bei einem Vorprojekt möglich ist, geprüft worden sind.
Sicher kann man über Geschmäcker diskutieren und nicht alle müssen mit den getroffenen Entscheidungen einverstanden sein; eines sollte jedoch schon klar sein, auch im Hochgebirge sollte man Innovation in Bauart und auch in technischer Ausrüstung zulassen. Ohne den nötigen Mut zu Neuem, befände sich die Menschheit und deren Entwicklung immer noch im Anfangsstadium. Ein erst kürzlich erfolgter Besuch der neuen Monte-Rosa-Hütte in der Schweiz hat mich persönlich in der Entscheidung der Fachjury bestärkt – auch ein futuristisch anmutender Bau kann im Hochgebirge durchaus gut aussehen und funktionieren.
Unsere Aufgabe wird es sein, bei den Ausführungsprojekten besonders auf das Wohlfühlgefühl in der Hütte, die Funktionalität der verschiedenen Arbeitsabläufe, die Lagerkapazität und vor allem die technische Ausrüstung zur Energieversorgung, Abwasserentsorgung, Wasserversorgung ein Auge zu werfen, um mit möglichst wenig Hightech die Hütte einfach betreiben zu können.
Ich hoffe sehr, dass sich auch diejenigen, welche sich heute gegen diese Projekte aussprechen, auf diesen neuen Hütten wohlfühlen werden und am Ende auch eine moderne Hütte als Schutzhütte benutzen werden.

Georg Simeoni
Erster Vorsitzender Alpenverein Südtirol



Alpenverein
im Mai
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Hajo Philippi, 52 Jahre
Auslandsmitglied aus Trier, Deutschland
Ich bin Auslandsmitglied beim AVS weil ich seit 35 Jahren in Südtirol Urlaub verbringe. Deshalb unterstütze ich den AVS!...
 


Wetter & Lawinenlage
Donnerstag

26°
Freitag

25°
Samstag

23°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing