Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Schritt für Schritt zu einem feuerwerksfreien Südtirol

Schritt für Schritt zu einem feuerwerksfreien Südtirol
 
 
13.11.2019 -
Der AVS unterstützt die landesweite Initiative „Feuerwerksfreies Südtirol“. Der Appell an die Gemeinden: in Zukunft keine Genehmigungen mehr für Feuerwerke auszustellen und das Abfeuern von Feuerwerkskörpern auf öffentlichem und privatem Grund zu untersagen. Von einem Viertel der Südtiroler Gemeinden ist eine positive Rückmeldung dazu eingelangt.

Seit mehreren Jahren werden in Südtirol Alternativen für Feuerwerke an Silvester geboten. Einer der Vorreiter ist die Gemeinde Meran. Heuer wird auch Brixen auf das Silvesterfeuerwerk verzichten. Die Stadtgemeinde Bruneck lässt ebenso aufhorchen: das große Silvesterfeuerwerk bei der Talstation der Umlaufbahn in Reischach wurde im Sinne des Umwelt- und Tierschutzes nicht mehr genehmigt. Der Tourismusverein ist bereits dabei eine attraktive und umweltfreundliche Alternative zum Feuerwerk zu finden.

Die Verbote der Stadtgemeinden Meran, Brixen, Bruneck und Sterzing reichen nun aber über Silvester hinaus. Dies stellt einen kleinen Erfolg für die Initiative „Feuerwerkfreies Südtirol“ dar. Die Initiative wurde 2019 von fünf engagierten Privatpersonen ins Leben gerufen und zahlreichen Südtiroler Verbänden, darunter auch vom AVS, unterstützt. Ziel ist ein feuerwerkfreies Südtirol.

Feuerwerke stellen eine große Belastung für Menschen, Tiere und die Umwelt dar. Neben der Feinstaubbelastung, der Brandgefahr, der Lärm- und Müllproblematik, reihen sich soziale Aspekte wie Verletzungsgefahr und die vielfach menschenunwürdige Produktion der Feuerwerkskörper. Im März hat die Initiative „Feuerwerksfreies Südtirol“ die Südtiroler Gemeinden ersucht keine Feuerwerke mehr zu genehmigen und das Abfeuern von Feuerwerkskörpern zu verbieten. Ein Viertel der Gemeinden steht dem Anliegen der Initiative positiv gegenüber. Bei den kleineren Gemeinden ist das Thema kaum relevant, Genehmigungen werden nicht angefragt.

Im nächsten Schritt möchte die Initiative erreichen, dass die Gemeinden über ihre Medien aktiv auf die Genehmigungspflicht für Feuerwerke hinweisen. Manche Gemeinden versuchen bereits die Bevölkerung zu sensibilisieren und dazu zu bewegen auch von privaten Feuerwerken und vom Abfeuern von Knallkörpern oder Böllern abzusehen. Letztere sind von einer Genehmigungspflicht ausgenommen.

Erfreulich aus AVS-Sicht ist auch die #Denk dran Sensibilisierungsaktion für einen ruhigeren Jahreswechsel im Bergsteigerdorf Lungiarü.

Link zum Artikel "Knalleffekte" im AVS-Bergeerleben 05/15

Schritt für Schritt zu einem feuerwerksfreien Südtirol
 
 

 



Alpenverein
im Dezember
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Luis Vonmetz
ehem. Erster Vorsitzender des AVS
Oft frage ich mich, was wäre anders, was würde fehlen in unseren Tälern, Dörfern und Städten, wenn es den Alpenverein nicht gäbe. Die Antwort kann wohl nur sein, dass alle ärmer wären....
 


Wetter & Lawinenlage
Mittwoch
-12°
Donnerstag
-8°
Freitag
-8°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing