Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Simeoni zu Flughafen-Aussagen: „Frage mich, wer hier Märchen erzählt“

Simeoni zu Flughafen-Aussagen: „Frage mich, wer hier Märchen erzählt“
 
 
13.04.2016 -
Nicht unwidersprochen bleiben die Aussagen, die ABD-Präsident Otmar Michaeler am vergangenen Wochenende zum Bozner Flughafen getätigt hat. „Auf die Un- und Halbwahrheiten zu Kosten, Flugbewegungen und Umweltauswirkungen sind schon andere eingegangen“, so Georg Simeoni, Vorsitzender des Alpenvereins Südtirol (AVS), „was wir aber nicht auf uns sitzen lassen, ist die völlig aus der Luft gegriffene Kritik am UVP-Beirat“. Und auch den Gegenstand der Volksabstimmung erläutert unser Präsident noch einmal klar.


AVS-Präsident Georg Simeoni, ist selbst ordentliches Mitglied des UVP-Beirates. „Laut Herrn Michaeler hätte ich über das Umweltscreening nicht abstimmen dürfen, weil ich einer Organisation vorstehe, die sich seit jeher kritisch zum Flughafen äußert“, so Simeoni. Dabei sei die Abstimmung eine klare gewesen: Fünf Mitglieder hatten sich für eine ordentliche UVP der Flughafen-Ausbaupläne ausgesprochen, nur zwei dagegen. „Es waren also nicht nur zwei Personen mit dem vorgelegten Screening unzufrieden, sondern der Großteil der Kommission“, so Simeoni.

Überhaupt sei das Demokratieverständnis Michaelers ein sonderbares, wenn Mitgliedern einer Landesumweltkommission, die als Vertreter der Umweltverbände Südtirols darin säßen, Befangenheit vorgeworfen werde. „Sollten also nur Befürworter der jeweils betroffenen Interessensgruppen in den Kommissionen sitzen, damit alle Projekte ohne Wenn und Aber durchgewinkt werden?“, fragt Simeoni.
Sauer stößt dem AVS-Vorsitzenden auch der Vorwurf des ABD-Präsidenten auf, die Gegner der Flughafen-Ausbaupläne erzählten Märchen. „Da frage ich mich schon, wer seit über zwanzig Jahren der Südtiroler Bevölkerung das Märchen eines funktionierenden Flughafens erzählt“, so Simeoni, der ergänzt: „Unsere Aussagen zu Rentabilität und Umweltbelastungen haben sich schon bis dato bestätigt und werden auch in den nächsten Jahren zutreffen.“

Anders die Aussagen der Flughafenbetreiber, die auf durchschnittlich fünf zusätzliche Flüge pro Tag verweisen. „Das nenne ich Märchen-Erzählen, denn sogar das von ABD selbst in Auftrag gegebene Flughafen-Konzept geht von bis zu vier Flugbewegungen pro Stunde aus, damit die Rentabilitätsgrenze erreicht werden kann“, so Simeoni.
Bewusst einseitig informiert werde die Bevölkerung sogar über den Gegenstand der Volksabstimmung vom 12. Juni. „Den Bürgern verkündet man, dass es bei der Volksabstimmung nur um die öffentliche Finanzierung des Bozner Flughafens, also um 2,5 Millionen Euro jährlich gehe“, so Simeoni. Diese Darstellung sei aber falsch, lautet die Fragestellung bei der Volksabstimmung doch: „Wollen Sie die Genehmigung des Gesetzentwurfes Nr. 60/15, betreffend Bestimmungen zum Flughafen Bozen?“

Wenn man demnach behaupte, es gehe allein um 2,5 Millionen Euro, sei dies gleich in doppelter Hinsicht falsch. „Im fraglichen Gesetzentwurf wird explizit auf das Flughafen-Entwicklungskonzept verwiesen, auf die darin enthaltene strategische Ausrichtung und die im Konzept angeführten notwendigen Maßnahmen“, erklärt Simeoni. Wer demnach Ja zum Gesetzentwurf Nr. 60/15 sage, sage auch Ja zum Entwicklungskonzept, zum Ausbau und zu den errechneten Kosten.
„Und da sind wir auch gleich bei der zweiten Halbwahrheit“, so Simeoni. Die öffentliche Finanzierung des Flughafens belaufe sich nämlich nicht nur auf die gebetsmühlenhaft wiederholten 2,5 Millionen Euro, sondern – laut Flughafen-Konzept – auf 80 Millionen Euro bis 2035. „Ob diese Gelder nun vom Land direkt bezahlt werden müssen oder von ABD, einer hundertprozentigen Landestochter, spielt keine Rolle“, so der AVS-Vorsitzende. „Es sind immer unsere Steuergelder.“



Alpenverein
im August
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Ivone Stimpfl
Schriftführerin Ortsstelle Leifers
Habe auf Einladung von Freunden an Veranstaltungen und Wanderungen des AVS teilgenommen. Das gute Verhältnis, die nette Aufnahme und die stets freundliche Runde haben mich dazu bewogen Mitglied zu werden. Die Natur im Kreise von netten Menschen zu genießen ist sehr schön und entspannend. Ich kann jedem raten es einmal zu versuchen und ich bin sicher, er wird es nicht bereuen. Schade, dass ich nicht schon früher AVS-Mitglied war....
 


Wetter & Lawinenlage
Mittwoch
13°
29°
Donnerstag
11°
30°
Freitag
11°
30°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing