Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Das Hochganghaus

Das Hochganghaus
 
 
Die private Schutzhütte "Hochganghaus" am Meraner Höhenweg
Das Hochganghaus
Seit der Enteignung der Schutzhütten im Jahre 1923 befand sich die Lodnerhütte im Besitze des italienischen Alpenvereins CAI. Das war für die wiedergegründete Meraner Alpenvereinssektion besonders schmerzlich, da sie nun kein eigenes Schutzhaus mehr hatte. Dem tatkräftigen Einsatz von Ing. Luis Fuchs, Inhaber der Brauerei Forst, und von Dr. Karl Erckert, dem späteren ersten Landeshauptmann von Südtirol (1948 bis 1955), ist es zu verdanken, dass die Sektion Meran 1947 das Hochganghaus pachten konnte. Luis Fuchs stellte die Pachtspesen aus eigenen Mitteln zur Verfügung.
Zur feierlichen Eröffnung am 01. Juni 1947 waren rund 120 Bergsteiger in einer Sternwanderung zum Hochganghaus hinaufgestiegen. Musikalisch begleitet wurde die Feier von den Meraner Jungschrammeln und dem kleinen Chor des Meraner Gesangsvereins, der die Feier mit dem Lied „Ewig lieb` ich meine Berge“ eröffnete.
Nach einem erfolgreichen Sommer 1947 wurde am 12. Oktober 1947 die Hüttenschluss-Feier begangen. Die DOLOMITEN berichteten darüber:
„Am Sonntag fand bei zahlreicher Beteiligung der Mitglieder die Schlussfeier des AVS am Hochganghaus statt. Schon am Samstag hatten sich viele Bergfreunde heraufbegeben. Am Sonntag früh folgten die alten Herren. Das Haus war festlich geziert, Küche und Keller gaben unter dem Bewirtschafter Max Prantl ihr Bestes, sogar gebratene Kastanien wurden serviert. Der schöne Herbsttag war gar nicht dazu angetan, schon Abschied von den Bergen zu nehmen. So schieden die Bergsteiger erst am späten Nachmittag von der gastlichen Hütte mit dem Empfinden, einen schönen Tag in unseren Bergen verlebt zu haben.“
Das private Hochganghaus steht auf einer Grundparzelle, die im November 1906 in eine Bauparzelle umgewidmet wurde. Grundbesitzer war Josef Menz, Goidnerhofbauer in Marling, der das Grundstück an Frau Antonia Theisinger, geb. Pichler, aus Innsbruck verkaufte. Frau Theisinger begann mit dem Bau einer Hütte, konnte sie aus wirtschaftlichen Gründen aber nicht fertigstellen und verkaufte den halbfertigten Rohbau wieder an Josef Menz, der den Bau fertigstellte und ihn 1909 an seinen Sohn Anton Menz weitergab. Dieser eröffnete das Haus 1910 als „Touristenhaus“. Das Schicksal der anderen Alpenvereinshütten, die Enteignung 1923 durch die faschistischen Behörden, blieb dem Hochganghaus erspart, da es sich in Privatbesitz befand.
Von 1947 bis 1979 hatte die AVS-Sektion Meran das Hochganghaus in Pacht. Hüttenwirte waren in dieser Zeit Max Prantl (1947 bis 1953), Theresia Kastlunger (1954 bis 1955), Familie Plieger (1956 bis 1957), Luis und Marianne Pircher (1958 bis 1963), Hermann Scheibenstock (1964 bis 1979).
Das Pachtverhältnis zwischen der Besitzerfamilie und der AVS-Sektion Meran endete also 1979.
Von 1980 bis 1989 verpachtete die Besitzerfamilie Wolf-Menz das Schutzhaus an Hermann Scheibenstock und von 1990 bis 1994 an seinen Sohn Karl Scheibenstock.
Mittlerweile war das Haus durch Erbschaft an die Goidnertochter Annelies Wolf-Erlacher gefallen, die es seit 1995 selbst bewirtschaftet.
Eine Sanierung des Schutzhauses war nun dringend notwendig. Das alte Haus war in schlechtem Zustand, es entsprach nicht mehr den gesetzlichen Bestimmungen. Die Besitzerfamilie entschied sich, neben dem alten Schutzhaus ein neues zu bauen, das seit 2010 in Betrieb ist.
Ein gelungener Neubau, der sich wohltuend in die alpine Landschaft einfügt. Dank gebührt der Besitzerfamilie, dass sie diesen historischen Platz durch das neue Schutzhaus aufgewertet hat und den vielen Wanderern eine vorzügliche Küche und eine moderne Unterkunftsmöglichkeit bietet.
Andreas Folie

Das Hochganghaus
 
 
Das Hochganghaus
 
 

 



Alpenverein
im November
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 





Wetter & Lawinenlage
Dienstag

16°
Mittwoch
-3°
15°
Donnerstag
-3°
15°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing