Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Biwak

Biwak
 
 

Ich möchte euch in diesem Tipp das geplante Biwak als besondere erlebnisorientierte Handlung vorschlagen und euch dazu noch ein paar nützliche Tipps für die praktische Umsetzung mitgeben.

Pädagogische Lernfelder beim Biwak:
• Natur Hautnah erleben -Eins sein mit der Natur- Natur schätzen
• Verzicht auf Luxus- Verstehen was essentiell ist
• Überwindung von Ängsten
Auf die einzelnen pädagogischen Lernfelder möchte ich hier nicht genauer eingehen, da es den Rahmen sprengen würde.
„Nimm nichts mit außer deine Eindrücke und hinterlasse nichts außer deine Fußspuren“
Es ist sehr wichtig, dass der Biwakplatz so hinterlassen wird, wie er von uns vorgefunden wurde. Der Toilettengang ist dabei ein wichtiger Punkt. Siehe dazu den Tipp die Outdortoilette. Dem ehemaligen Ausbildungsteamleiter Peter S. war der richtige Toilettengang ein besonders wichtiges Anliegen.
In Natur – und Nationalparken ist das Biwakieren grundsätzlich verboten. In den übrigen Gebieten hängt es von den einzelnen Gemeinden ab, ob es erlaubt ist oder nicht.
Um Konflikten vorzubeugen sollte man kein offenes Feuer machen und sich mit Benzin oder Gaskochern zufriedenzustellen.
Der ideale Biwakplatz sollte:
• trocken sein (bei Almen oft feuchte Wiesen)
• windgeschützt sein (Wind kann ausgelaugte Körper schnell auskühlen)
• flach sein (Luxus beim Schlafen)
• sich nicht auf einer zu mähenden Wiese befinden
• in der Nähe eines Notunterschlupfes sein (wegen möglichen Schlechtwettereinbrüchen)
• in der Nähe einer Quelle, eines Baches oder einer anderen Wasserentnahmestelle sein
• und er sollte Süd – Ost ausgerichtet sein, damit uns die Morgensonne das  Aufstehen angenehmer macht 

Nützliche Tipps und Tricks:
• Ein Zelt oder eine Plane mitnehmen, falls ein Kind zu viel Angst hat, um im Freien zu übernachten
• Stirnlampe bereithalten
• Thermosflasche mit warmem Getränk für die Nacht und nach dem Erwachen vorbereiten
• Bergschuhe umdrehen, da sich sonst der Tau darin sammelt und sie durchfeuchtet
• Matten und Schlafsäcke nicht zu früh ausbreiten (Tau)
• Biwaksäcke verursachen Kondensation und durchfeuchten somit den Schlafsack, nur hineinschlüpfen wenn dir kalt ist oder wenn es regnet
• Mütze aufsetzen (über dem unbedeckten Kopf geht sehr viel Wärme verloren)
• Die mit Kleidungsstücken ausgestopfte Hülle kann gut als Kopfpolster dienen
• Nicht mit nassen Kleidungsstücken in den Schlafsack schlüpfen
……wie man sich bettet so liegt man….
Zum Schluss noch einige wichtige Dinge die man beim Biwak mitnehmen sollte:
• Stirnlampe
• Taschenmesser
• Feuerzeug
• Mütze
• Schlafsack
• Isomatte
• Biwaksack
• Wechselwäsche
• Nylonsäckchen
• Plane (als Notunterschlupf)
• Erste Hilfe Box
• Genügend Wasser oder zumindest Wasserbehälter
• Karte über das Gebiet


Biwak
 
 
Biwak
 
 

 



Alpenverein
im Oktober
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Luis Vonmetz
ehem. Erster Vorsitzender des AVS
Oft frage ich mich, was wäre anders, was würde fehlen in unseren Tälern, Dörfern und Städten, wenn es den Alpenverein nicht gäbe. Die Antwort kann wohl nur sein, dass alle ärmer wären....
 


Wetter & Lawinenlage
Mittwoch

21°
Donnerstag

21°
Freitag
-2°
18°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing