Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Pfeil und Bogen basteln

Pfeil und Bogen basteln
 
 

Pfeil und Bogen
Indianerspiele, Bogen basteln, Zielschüsse und Weitschüsse machen kleinen und großen Kindern (kein Ende nach oben) viel Spaß.
Für einen Bogen brauchst du einen 1,3 m langen 2,5 cm dicken möglichst geraden, astfreien Stock der ohne knorrige Stellen und Verwindungen sein soll. Professionelle Bogenbauer verwenden Eibe, Akazien, Urbiene oder Ulme als Bogenmaterial. Für unsere Zwecke eignet sich auch Eiche, Esche, Haselnuss, Birke, Goldregen, Wacholder und Latschen. Du kannst es aber auch mit jedem beliebigen anderen Holz versuchen. Damit du keinen Baum unnötig verletzen musst verwende bereits abgestorbenes Holz oder warte bis irgendwo in deiner Nähe Bäume ausgeästet werden.

Bogenbau:
Bevor mit dem Bogenbau begonnen wird sollen die Schnitzregeln erklärt werden. Siehe dazu den Tipp des Monats schnitzen mit Kindern.
Säubere zuerst den Stock indem du alle Unebenheiten und Äste wegschneidest. Markiere die Bauchseite indem du den Stecken auf dieser Seite schälst. Danach wird der Handgriff bestimmt, der die volle stärke beibehält. Der Bogen wird an der Bauchseite so zugeschnitzt, dass er in Richtung Ende immer dünner wird. So lässt er sich gleichmäßig biegen. Wie bereits erwähnt soll der Bogen an seiner Rückenseite unbearbeitet bleiben nur an seiner Bauchseite bearbeitet werden. Der obere Wurfarm sollte 1,5 cm länger als der untere Wurfarm sein. Der Bogen der Wurfarme muss immer wieder durch biegen übers Knie kontrolliert werden. Zum Schluss ist es besser mit einer Feile zu arbeiten da man so das Material kontrollierter abnehmen kann. Wenn sich beide Wurfarme gleichmäßig biegen ist der Bogen fertig. 1,5 cm von den Enden entfernt werden Kerben eingeschnitzt, dort wird die Bogensehne befestigt. Im bespannten Zustand sollte der Abstand zwischen Sehne und Bogen 16 cm betragen. Damit der Bogen seine Spannkraft beibehält, soll er immer unbespannt aufbewahrt werden.

Anfertigung der Pfeile:
Suche dünne, gerade Stöcke aus Kiefer, Ahorn, Haselnuss oder Weide. Sie sollen vorne schwerer als hinten sein. Am hinteren Ende sollst du eine Kerbe für die Sehne machen. Du kannst auch Vogel oder Hennenfedern befestigen damit der Pfeil besser fliegt. Auf der Pfeilspitze kann ein Kork befestigt werden.

Sehne:
1-2 mm dicke verwobene Kunststoffschnur.

Wichtige Regeln für den Schießstand:
Niemand zielt auf Menschen oder Tiere.
Niemand läuft mit dem Pfeil auf der Sehne durch die Gegend.
Geschossen wird nur am Schießstand.
Der Schießstand soll mit einer Schnur oder einem Markierungsband gekennzeichnet werden.


Pfeil und Bogen basteln
 
 

 



Alpenverein
im Dezember
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Liesl, 60 Jahre
Mir ist der Umweltschutz sehr wichtig. Da der AVS sich auch für Umweltschutz einsetzt, ist dies der Grund für mich, dass ich Mitglied bin. An dieser Stelle möchte ich einmal allen danken, die beim AVS etwas für die Umwelt leisten!...
 


Wetter & Lawinenlage
Mittwoch
-6°
Donnerstag
-8°
Freitag
-7°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing