Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Informations- und Lenkungsmaßnahmen

Welche konkreten Maßnahmen wurden im Gelände umgesetzt?

An wichtigen Ausgangspunkten (z. B. Parkplätze oder Abzweigungen) in Matsch/Schlinig, Latzfons/Feldthurns und Prags/Plätzwiese wurden Informationstafeln angebracht. Sie beinhalten eine Übersicht des Gebiets mit empfohlenen Skitouren- und/oder Schneeschuhrouten und zeigen Gebiete auf, welche als Wildruhezonen freiwillig nicht befahren oder begangen werden sollten. Die wichtigsten Verhaltensregeln im Gelände sind aufgelistet und eine bebilderte Kurzbeschreibung informiert über die Bedürfnisse des Wildes im Winter. Auch wird darauf hingewiesen, dass jeder im alpinen Gelände eigenverantwortlich handelt, sich rechtzeitig über die aktuelle Schnee- und Lawinenlage informieren und seine Touren dementsprechend planen muss.


Beispiel: Informationstafel Plätzwiese

Verbesserungen für Wintersportler und Wild
Neben Informationsmaterial und entsprechenden Weiterbildungsangeboten (z. B. Kurse des AVS-Referats für Natur und Umwelt) werden auch im Gelände konkrete Maßnahmen gesetzt. Durch die gebietsweise Kartierung von Wildlebensräumen und Skirouten wurden potentielle Konfliktzonen sichtbar gemacht. Nach Abwägen der Möglichkeiten wurden schließlich fallweise die Abfahrts- und Aufstiegsmöglichkeiten durch das Freischneiden von Skitrassen verbessert, um somit eine Kanalisierung der Skifahrer/Schneeschuhwanderer zu erzielen.
Das Freischneiden einer Schneise hat gleich mehrere Vorteile:

  • den Wintersportlern steht eine bessere Aufstiegs- und Abfahrtsspur zur Verfügung,
  • die Grundbesitzer haben mehr und bessere Weidefläche zur Verfügung, die in den Sommer/Herbstmonaten auch den Wildtieren als beliebte Äsungsfläche dient,
  • das Wild kann sich ungestört in Einstandsgebieten nahe der Schneise aufhalten.

Es gewöhnt sich nämlich an bekannte Auf- und Abstiegsrouten und zieht sich aus diesen Bereichen zurück, ohne sich gestört zu fühlen. Mehr zum Thema Anpassungen der Wildtiere an den Winter lesen Sie hier >>.



Freigeschnittene Trasse der Skiroute auf die Äußere Portlesspitze (Foto: Klaus Bliem)

Maßnahmen zur Auflichtung von Abfahrtsschneisen wurden im Gebiet Matsch (Eisa Wiesen) und Feldthurns/Latzfons (Kühberg, oberhalb Klausner Hütte) umgesetzt. Am Kälberberg in Schlinig werden im kommenden Jahr ähnliche Verbesserungen durchgeführt.
Eine erfolgreiche Kanalisierung der Wintersportler lässt sich bereits im ersten Winter für die freigeschnittene Trasse am Kühberg oberhalb der Klausner Hütte verbuchen.



Fernsehbeitrag zum Thema wildgerechte Skitouren, "Südtirol Heute" vom 05.01.2011


In Bereichen, wo die Wintersportler kanalisiert werden sollen, werden so genannte Lenkungstafeln angebracht – grüne Tafeln mit einem Skitourengeher- bzw. Schneeschuhwanderersymbol, welche mittels Richtungspfeil den naturverträglichsten Weg weisen. 




Beispiel für eine Lenkungstafel im Gebiet Kühhof. Foto: Markus Kantioler


Appell an die Fairness
In manchen Gebieten ergibt sich zudem das Problem, dass mehrere Forstwege vorhanden sind, die wie beispielsweise auf dem Weg zum Kälberberg in Schlinig mitten in Wintereinstandsgebiete des Rotwilds führen und vor allem von Schneeschuhwanderern genutzt werden. Diesem Umstand wurde Rechnung getragen, indem dort Hinweistafeln angebracht wurden, die auffordern, diese Wege im Winter nicht zu benutzen. Die abgebildete Gämse weist mit der Aufforderung „STOP“ auf das Ruhebedürfnis der Wildtiere hin. Der erklärende Text lautet: Faire Sportler und verständnisvolle Naturfreunde achten diesen Rückzugsraum der Wildtiere und betreten ihn nicht. Danke!


Im Gelände fair unterwegs: spezielle Tafeln appellieren an die Rücksicht der Wintersportler




Alpenverein
im März
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Georg Simeoni
Präsident des AVS
Die Liebe zu den Bergen, zur Natur, zu unserem Brauchtum und ganz besonders die Liebe zu unserer Heimat haben mich mit 20 Jahren bewogen, beim AVS Mitglied zu werden....
 


Wetter & Lawinenlage
Donnerstag
-8°
16°
Freitag
-6°
16°
Samstag
-3°
14°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2021 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing