Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

1. Italiencup Lead und 2. Italiencup Speed 2017, Brugherio Mailand

1. Italiencup Lead und 2. Italiencup Speed 2017, Brugherio Mailand
 
 
07.05.2017 -

Die Südtiroler Landeskaderathleten konnten beim 1. Lead-Italiencup, am 07. Mai in Mailand, beachtliche Erfolge erzielen: Andrea Ebner (AVS Brixen) siegte; David Oberprantacher (AVS Meran) wurde vierter; Filip Schenk (AVS Brixen) fünfter und Sieger der Jugendwertung; David Piccolruaz (AVS Meran) war der dritte Finalist im Bunde und wurde neunter und zweiter in der Jugendwertung. Tags zuvor beim Italiencup Speed, verbesserte Piccolruaz den Südtirolrekord auf 8,34 Sekunden.


Die Südtiroler Athleten überzeugten mit einem sehr starken Auftritt beim ersten Italiencup im Vorstiegsklettern. Allen voran die starke Brixnerin Andrea Ebner (AVS Brixen). Gleich zum Auftakt der Saison konnte sie sich mit einem Sieg vorne weg setzen. Mit David Oberprantacher (AVS Meran), Flip Schenk (AVS Brixen) und David Piccolruaz (AVS Meran) kamen drei Südtiroler Landeskaderathleten ins Finale der besten zehn Athleten aus Italien.
Der AVS Brixen gewann die Mannschaftswertung.
Beim Speeditaliencup verbessert der junge David Piccolruaz seine persönliche Bestzeit und somit auch den Südtirolrekord auf 8.34 Sekunden. Er wurde dritter in der Jugendwertung.
Andrea Ebner vom AVS Brixen ließ mit ihrem Sieg beim ersten Italiencup Lead in Mailand aufhorchen. Sie ist zur Zeit wohl die vielseitigste Athletin Italiens. Ihre Hauptdisziplin ist Bouldern, wo sie bereits in diesem Jahr in zwei von zwei Italiencups auf das Podium kletterte und sich auch für die kommenden Weltcupbewerbe qualifiziert hatte. Beim ersten Leadbewerb der Saison, gelang ihr das Meisterstück: sie kletterte den Konkurrentinnen und Favoritinnen im Finale davon und ließ Silvia Cassol aus Belluno und Claudia Ghisolfi aus Turin hinter sich. „Ich bin mit meiner Leistung hier sehr zufrieden. Die Routen hier waren Weltcupmäßig; es waren harte Filter eingebaut. Als ich mich als sechste für das Finale qualifizierte, war es mein Ziel auf das Podium zu klettern. Dass es gleich der Sieg wurde, freut mich umso mehr,“ meinte eine sichtlich zufriedene Andrea Ebner. Am Tag zuvor hatte Andrea auch beim Speeditaliencup mitgeklettert, da sie in der Gesamtwertung aller Disziplinen Titelanwärterin ist. Sie wurde gesamt zehnte mit nur zwei Hunderstelsekunden unter ihrer persönlichen Bestzeit in nur 12,44 Sekunden.
Zu erwähnen noch der gute Finaleinzug von Jana Messner (AVS Brixen) und achter Platz. In der Jugendwertung wurde sie hinter Sara Morandini und Camilla Moroni dritte. Die jungen Grödnerin Elisabeth Lardschneider wurde gute elfte. Mara Plaikner wurde 22.
Bei den Männern gewann souverän Stefano Ghisolfi aus Turin vor dem jungen Klettertalent Giorgio Bendazzoli aus Schio und Francesco Vettorata aus Belluno. Dem Passeirer David Oberprantacher (AVS Meran) gelang fast die Sensation. Als zehnter im Halbfinale konnte er bis auf den vierten Platz vorklettern und verpasste das Podium nur sehr knapp. Er kam auf dieselbe Kletterhöhe wie der drittplatzierte, war aber um eine hundertstel Sekunde langsamer. Mit Filip Schenk (AVS Gröden) als fünfter und David Piccolruaz (AVS Meran) als neunter waren noch zwei Landeskaderathleten im Finale. Filip Schenk gewann somit die Jugendwertung vor David Piccolruaz und Nicolò Balducci aus Verona. Für das Halbfinale hatten sich qualifiziert: Juri Unterkofler (AVS Brixen) 13.; Lorenzo Sinibaldi (AVS Gröden) 15. Felix Kiem (AVS Meran) 18.; Janluca Kostner (AVS Gròden) 21. Der junge Jonathan Kiem (AVS Meran) wurde 32.
Gespannt blicken wir nun auf die Heimetappe des 2. Italiencups Lead am 17. Juni 2017 im Kletterzentrum in Bruneck.

Beim Speeditaliencup, vom 06. Mai 2017, war das Finale der beiden schnellsten, Leonardo Gontero aus Turin und Ludovico Fossali aus Faenza sehr spannend: Gontero siegte mit 6,12 Sekunden gegen die 6,15 Sekunden von Fossali. Christian Dorigatti aus Mezzolombardo, klettert mit 6,92 Sek persönliche Bestzeit und wurde dritter. Bei den Frauen schaffte Giorgia Strazieri aus Modena den neuen Italienrekord in unglaublichen 8,66 Sekunden. Andrea Rojas Tello wurde zweite vor.Elisabetta Dalla Brida aus Mezzolombardo. Dallabrida schaffte ihren persönlichen Rekord in 9,36 Sekunden.
Hier die Podiumsplätze und alle Südtiroler Platzierungen.
LEAD Podium Frauen:
1. Andrea Ebner (AVS Brixen)
2. Silvia Cassol (Belluno)
3. Claudia Ghisolfi (Polizeisportgruppe)
8. Jana Messner (AVS Brixen)
11. Elisabeth Lardschneider (AVS Gröden)
22. Mara Plaikner (AVS Brixen)


LEAD Podium Männer:
1. Stefano Ghisolfi (Polizeisportgruppe)
2. Giorgio Bendazzoli (El Maneton Schio)
3. Francesco Vettorata (Climbland Belluno)
4. David Oberprantacher (AVS Passeier)
5. Filip Schenk (AVS Brixen)
9. David Piccolruaz (AVS Meran)
13. Juri Unterkofler (AVS Brixen)
15. Lorenzo Sinibaldi (AVS Gröden)
18. Felix Kiem (AVS Meran)
21. Janluca Kostner (AVS Gr öden)
32. Jonathan Kiem (AVS Meran)


SPEED Podium Frauen:
1. Giorgia Strazieri (Equilibrium Modena)
2. Andrea Rojas Tello (Sasp Turin)
3. Elisabetta Dallabrida (GRP Mezzolombardo) 9.36
10. Andrea Ebner (AVS Brixen) 12.44

SPEED Podium Männer:
1. Leonardo Gontero (Heeressportgruppe) 6,12
2. Ludovico Fossali (Faenza) 6,15
3. Christian Dorigatti (GRP Mezzolombardo)6,92
10. David Piccolruaz (AVS Meran) 8.34
29. Jan Schenk (AVS Meran)


Weitere Infos: www.federclimb.it

Fotos: Stefano Michelin
Im Bild: Das Podium F und Andrea Ebner in Aktion, das Podium der Mannschaftswerung, Jugendwertung Lead


1. Italiencup Lead und 2. Italiencup Speed 2017, Brugherio Mailand
 
 
1. Italiencup Lead und 2. Italiencup Speed 2017, Brugherio Mailand
 
 
1. Italiencup Lead und 2. Italiencup Speed 2017, Brugherio Mailand
 
 

 



Alpenverein
im Oktober
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 



Franz, Mitte fünfzig
Ich bin Mitglied beim AVS weil ich weiß, dass dieser Verein viel Gutes leistet. Bin selbst nicht aktiv dabei, will jedoch mit meinem Mitgliedsein Euch unterstützen....
 


Wetter & Lawinenlage
Mittwoch

21°
Donnerstag
-2°
18°
Freitag

15°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Pec
Web www.alpenverein.it
© 2018 Alpenverein Südtirol - MwSt-Nr. & St-Nr. 00370470213 / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing