Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 



 
AVS Bergfreunde - Registrieren & teilnehmen

Unser Tourenleiter Kurt hat sich für die Zweitagestour auf den Dachstein eine etwas weniger besuchte Route ausgesucht. 7:00 Uhr, Samstagmorgen, auf dem Parkplatz bei der Boulderhalle: Jedes Mal zum Glück neue Gesichter, die mit uns wandern wollen. Wir sind zu zwölft dieses Mal. Und entscheiden uns als erstes in Toblach einen Kaffe zu trinken, denn vorbeifahren bei der Erna kann man natürlich nicht. Fünf lange Stunden dauert die Autofahrt, bis wir endlich im schönen Gosau ankommen. Ein heißer Sommertag. Der Weg geht zuerst eben hin entlang der Gosauer Seen und am liebsten würden wir alle hineinspringen. Gegen 16:00 Uhr kommen wir auf der Hütte an und das erste das jeder von uns macht, ist Schuhe ausziehen. Dann gibt’s ein kühles Bier. Der Ausblick von hier ist wunderschön und der starke Wind kühlt die Luft hier oben ab. Die Zeit vergeht im Nu, bis uns eine Bedienung darauf aufmerksam macht, dass es bald Essen gibt. Wir sitzen gesellig zusammen und genießen den wunderschönen Sonnenuntergang. Am Morgen wollen wir früher starten, denn es werden gegen Mittag Gewitter erwartet. Und so gibt’s um 05:30 Uhr Frühstück. Dann machen wir uns auf den Weg auf den Gipfel. Bereits wenige Meter nach der Hütte liegt noch Schnee. Wir gehen in zwei Seilschaften über den Gletscher. Es folgt ein einfacher Klettersteig und als die Sonne aufgeht, sind auch wir auf dem Hohen Dachstein angekommen. Von oben kann man die Langlaufloipe und die Seilbahn sehen. Bereits so früh am Morgen sieht man viele Menschen auf dem Schnee herumspazieren. Wir stehen alleine am Gipfelkreuz. Der Blick Richtung Gosau sagt uns, das wir wieder zurück müssen: der Himmel wird immer grauer und dichter Nebel zieht in die Höhe. Es macht Spaß den jetzt etwas weicher gewordenen Schnee über den Gletscher hinunterzurutschen. Immer wieder fällt einer von uns hin und wir kriegen den Druck, der dadurch im Seil entsteht zu spüren. Wir lachen uns kaputt. Erst als wir die Hütte wieder erreichen, beginnt es leicht zu nieseln. Wir packen unsere Regenjacken aus und machen uns auf den langen Rückweg zum Auto. Die Stimmung ist wunderschön. Angekommen am Gasthaus Gosauersee sind wir alle erschöpft und freuen uns auf trockene Kleidung, ein Bier und ein warmes Essen. Wir sind alle glücklich und reflektieren über die schöne gemeinsame Zeit.


Alpenverein
im November
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Kurse & Weiterbildung
Touren und Tätigkeiten
 





Wetter & Lawinenlage
Sonntag
-1°
Montag
-1°
Dienstag
-1°

Alpenverein Südtirol AVS
I-39100 Bozen / Giottostraße 3
Tel. +39 0471 - 97 81 41
Fax +39 0471 - 98 00 11
E-Mail
Web www.alpenverein.it
© 2019 Alpenverein Südtirol / www.alpenverein.it - / Impressum / Cookies / Datenschutzerklärung / Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing